Weitere Leistungen in der Zahnheilkunde
in Graz

Knochenregeneration und Knochenaufbau nach Zahnverlust

Wir bieten individuelle Lösungen. Das bedeutet auch, dass wir, wenn nötig, Alternativen zu teuren Kronen und kostspieligem Zahnaufbau finden. Lassen Sie sich in unserer Praxis in Graz individuell beraten.

Resorba – günstige und effektive Behandlung UNMITTELBAR nach Extraktion

Resorba ist eine unkomplizierte und effektive Lösung bei kleinen Defekten, die Alveole, die verbleibende Leerstelle im Kieferkamm, zu stabilisieren und einen Kollaps zu verhindern. Während der Kieferkamm unbehandelt schwinden würde, wird durch das Einbringen eines Resorba Dentakegels die vollständige knöcherne Ausheilung des Zahnfachs forciert. Dabei wird die Wundheilung gefördert, die Anhaftung von Zellen begünstigt, der Kiefer stabilisiert und das Einwachsen von Bindegewebe verhindert. Die Behandlung ist bereits ab 70 Euro möglich und gut verträglich, da die Basis des Materials Kollagen ist.

Bone-Ring und Bone-Builder – die Zukunft der Knochenregeneration

Mit der innovativen Bone-Ring-Methode ist es möglich, Knochenaufbau und Implantation in nur einem Eingriff durchzuführen. Diese Technik ist heute für fast alle Indikationen anwendbar, vor allem bei schmalem Kieferkamm oder geringem Knochenangebot können große Erfolge verzeichnet werden. Die Verwendung eines vorfabrizierten, humanen Knochens macht eine vorhergehende Knochenentnahme überflüssig, wodurch die gesamte Behandlungszeit um mehrere Monate verkürzt wird. Auch gibt es keinen zusätzlichen Defekt an der Entnahmestelle. Die Technik ist mittlerweile seit 7 Jahren erprobt – wir beraten Sie gerne zu Ihren Möglichkeiten.

OSSIX PLUS und Knochenersatzmaterial

Eine reine Kollagen 1-Membran, die auch bei schlechter Wundheilung erstaunlich gute Ergebnisse liefert.

Prophylaxe – PerioShine

Eine wichtige Unterstützung der Prophylaxe nach professioneller Reinigung

Bioaktive Kristallflüssigkeit für den nachhaltigen, ästhetischen Schutz Ihrer Zähne – PerioShine ist in der Lage, poröse Stellen erneut aufzufüllen und hinterlässt eine verdichtete Oberfläche, die die Anheftung von Proteinen um bis zu 95 % reduziert. Damit gehört das rasche Auftauchen von neuem Zahnstein oder Verfärbungen nach professioneller Mundhygiene der Vergangenheit an und hält bis zu 12 Monate.


PerioShine repariert auf natürliche Weise kleinste Mikrofehlstellen auf Schmelzprismen und freiliegendem Wurzeldentin. Damit werden auch Sensibilitäten der Zähne zuverlässig abgebaut. Ein weiterer Effekt von PerioShine:

Desensibilisiert empfindliche Zahnhälse und Läsionen

PerioShine hinterlässt auf allen Oberflächen ein nachhaltiges Antiplaque-Schutznetz und besitzt einen antimikrobiellen Initialeffekt gegen verschiedene Bakterienstämme und unterstützt damit langfristig die Parodontitis-Therapie.

Warum ist Prophylaxe so wichtig ?

Die professionelle Mundhygiene entfernt schädliche Beläge von Ihren Zähnen – und zwar auch an jenen Stellen, die Sie mit der Zahnbürste nicht gut erreichen. Der sogenannte Biofilm kann, wenn er nicht entfernt wird, zu Schädigungen von Zähnen, Zahnfleisch und des Kieferknochens führen. Mit Antibiotika allein lässt sich gegen diese Bakterien nur wenig ausrichten – nur in wenigen Fällen sind diese notwendig und effektiv. Wir entfernen die Bakterien und den Biofilm mechanisch, mit den geeigneten Instrumenten. So bleibt das Gleichgewicht der Bakterien Ihrer Mundflora erhalten!

Professionelle Prophylaxe bei Ihrem Zahnarzt in Graz

1–2 x jährlich sollten Sie einen Termin für eine professionelle Zahnreinigung bei Ihrem Zahnarzt durchführen. Bei Patienten mit starkem Hang zu Belägen sollte die Reinigung alle 4 Monate wiederholt werden.

Faktoren, die den Biofilm beeinflussen:

  • Ungünstige Ernährung – zu viel Zucker

  • Rauchen ab etwa 10 Zigaretten täglich

  • Alkohol, Tee und Kaffee

  • Medikamente, die den Speichelfluss hemmen

  • Putzfehler, mangelhafte Mundhygiene

Kunststoff-Veneers – Direct Composites Veneers

Ob Schneidekantenverlängerungen, Kaschieren von massiven Zahnverfärbungen oder Schließen eines Diastemas, mit Hilfe von COMPONEER können ästhetische Korrekturen einfach und schnell realisiert werden. Natürlich sind Zahnfrakturen, Fehlstellungen oder anatomische Fehlbildungen mit der Direct Composite Veneer-Technik elegant und dauerhaft restaurierbar. Gerade bei ausgedehnten Sanierungen ist die symmetrische Darstellung von kontralateralen Zähnen auf effiziente Art möglich.


Vorteile für den Zahnarzt und gute Gründe für den Patienten:

  • Einfach und effizient in der Anwendung

  • Nur eine Sitzung erforderlich

  • Wertige Zahnrestauration mit ausgezeichnetem ästhetischen Resultat

  • Keine Abformung und kein Labor notwendig

  • Beste Individualisierungsmöglichkeiten (Farbwahl, Akzentuierung von Form und Struktur)

  • Wirtschaftlich für Zahnarzt und Patient durch hohe Gelingsicherheit und Effizienz

  • Hohe Wertschöpfung: die Lösung für viele Patienten bei überschaubarem Aufwand für den Behandler

  • Hohe Oberflächen- und Randqualität

  • Wirtschaftlicher gegenüber indirekten Lösungen (kostengünstig)

Eine einfache und preiswerte Lösung

Markerkeimdiagnostik in Graz - Dr Gerald Braun de Praun

Infektionskrankheiten wie Parodontitis und Periimplantitis sind auf eine spezielle Form von Bakterien zurückzuführen. Das kann bis zum Verlust der Zähne oder Implantate führen. Um diese Keime langfristig und erfolgreich zu therapieren, wird mittels Test die Konzentration und Zugehörigkeit der Bakterien im Labor bestimmt. Die Markerkeimanalyse micro-Ident wird bei uns in der Praxis durchgeführt und innerhalb von 2 Wochen liegt uns das Ergebnis vor. So ist es möglich, die Auswahl der Antibiotika zielsicher zu treffen. So wird der Entzündung des Parodontalgewebes und dem Knochenabbau entgegengewirkt, bei voranschreitendem Knochenabbau kann es sogar zum Verlust des Implantates kommen.

Wie immer gilt: Vorbeugen ist besser als heilen!

Deshalb empfehlen wir Implantate erst nach erfolgreicher Keimreduktion einzufügen, damit es später nicht zu Komplikationen kommt.

Parodontitis ist erblich – genetische Risikobestimmung

Die körpereigene Entzündungsreaktion, diese ist genetisch festgelegt und führt zu unterschiedlichen Reaktionen bei Keimeinwirkungen. Gesteuert wird diese Reaktion vom Zytokin Interleukin-1 (IL-1) und hängt von den Sequenzvarianten ab, bei einer Überproduktion kommt es zu einer starken Immunreaktion im parodontalen Weich- und Knochengewebe. Bindegewebeverlust und Knochenabbau können die Folge sein. Weiters schwächt eine Mutation des Gens für den Interleukin-1-Rezeptorantagonisten (IL-1RN) diesen entzündungshemmenden Gegenspieler des IL-1.

Risikobestimmung mit GenoType PST plus in Graz

Mit diesem Test bestimmen wir Ihr persönliches Parodontitis-Risiko. Mit dem Ergebnis wird ein für Sie zugeschnittenes Behandlungskonzept ermittelt, das genau Ihren Bedürfnissen entspricht. Aber auch zur Risikoeinschätzung von umfangreichen Implantatsanierungen dient dieser Test als Grundlage.

Die Ergebnisse werden in vier Typen eingeteilt:

Raucher mit einer IL-1-Genmutation haben ein erhöhtes Risiko für Implantatverlust. Deshalb empfehlen wir, vor dem Einsetzen eines Implantates diesen Test durchzuführen. Dadurch kann die Gefahr eines Implantatverlustes gering gehalten werden. 

Die Probeentnahme erfolgt schnell und schmerzfrei direkt bei uns in der Praxis mittels eines Wangenabstriches.

Mundbrennen kann nicht nur durch scharfe Speisen entstehen, sondern auch als eigene Erkrankung bedingt sein.

Ursachen können sein:

  • 1. Zeichen einer Allergie

  • 2. Diabetes mellitus

  • 3. Wechseljahre

  • 4. Sjögren-Syndrom

Eine häufige Autoimmunerkrankung der Speicheldrüsen

  • 1. Schilddrüsen-Unterfunktion

  • 2. Im Rahmen einer Schleimhautentzündung durch mechanische Reize (Prothese)

  • 3. Pilzinfektionen mit Candida albicans

Auch als Soor bekannt

  • 1. Eisenmangel, Vit B12-Mangel

  • 2. Scharlach: eine Erkrankung durch Streptokokken (Himbeerzunge)

  • 3. Leberzirrhose: es kommt zur Lackzunge durch Atrophie der Zungenpapillen

  • 4. Lichen ruber planus

  • 5. Arzneimittel wie ACE-Hemmer und Trizyklische Antidepressiva

Leiden Sie an einer dieser Ursachen? Dann helfen wir Ihnen gerne!

Sensible Zähne/Zahnhälse – seit einiger Zeit gibt es etwas Neues: Enamelon

Zusätzlich zu Ihrer Zahnpasta wird dieses Gel nach dem Zähneputzen immer abends ca. 1 Minute sanft mit den Fingern einmassiert oder mit der Zunge einfach verteilt. Hinterher nicht mit Wasser spülen. Der Rest wird ausgespuckt. Für die optimale Wirkung ist jedoch eine Anwendung von 4–6 Monaten notwendig.

Was kann dieses Gel ?

  • 1. Es fördert die Remineralisation und bildet eine Schutzschicht

  • 2. Es fördert die Fluoridaufnahme

  • 3. Es erzeugt eine 3-mal stärkere Abwehrkraft gegen Säureangriffe

  • 4. Es schützt vor Erosionen

  • 5. Es lindert die Mundtrockenheit und fördert die Feuchtigkeit der Schleimhäute

  • 6. Es enthält eine patentgeschützte Ultramulsion und hemmt die Mundtrockenheit

  • 7. Enthält kein Triclosan, keine Parabene, Konservierungsstoffe oder Farbstoffe

  • 8. RDA ist 8 (sanft)

  • 9. Mintgeschmack erfrischend

Zusätzlich empfehle ich, in der Früh mit Listerine professional sensitiv nach dem Zähneputzen zu spülen.

 Adresse

 Zahlungsmöglichkeiten:

Dr. med. univ. Gerald Braun de Praun

Glacisstraße 1

8010 Graz

Tel.: +43 316/322306

Fax: +43 316 322310

E-Mail: bdp@aon.at

 Öffnungszeiten

Montag 08:00 - 12:00 13:00 - 16:00

Dienstag 08:00 - 12:00 15:00 - 19:00

Mittwoch 08:00 - 12:00 14:00 - 16:00

Donnerstag 08:00 - 12:00 15:00 - 19:00

Freitag 08:00 - 12:00

Samstag - Sonntag geschlossen